Das Thema Haarentfernung ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihrer Beauty-Routine.

 

Der Trend und das allgemeingültige Schönheitsideal gehen schon seit vielen Jahren zu haarfreien Körperpartien.

In den 90er Jahren schwappte der Trend des brazilian waxing von Brasilien in die USA und eroberte dort vor allem die Frauen.

Nach und nach kam diese Art der Haarentfernung dann nach Europa und wurde schließlich durch die Serie "Sex and the City" allgemein bekannt.

 

 

Dabei hat Haarentfernung eine lange Tradition.

Bereits im alten Ägypten gehörte sie zu einem schönen, gepflegten Äußeren dazu und mit verschiedenen Hilfsmitteln wie geschliffenen Muscheln oder Harzen wurden den unliebsamen Härchen zu Leibe gerückt.

 

Auch im alten Rom gehörte Haarentfernung zum Schönheitsritual und wurde mit Pinzetten oder groben Handschuhen entfernt. Frauen entfernten sich damals in den Badeanlagen Bein-, Achsel- und Schambehaarung.

Aus dem Mittelalter gibt es nur wenige Dokumente, welche über die Haarentfernung Auskunft geben. Fest steht jedoch, dass die Praxis der Haarentfernung auf jeden Fall bekannt war.

 

Bei vielen Naturvölkern war bzw. ist die Haarentfernung zudem unabdingbar um sich vor Parasitenbefall zu schützen. Auffällig ist außerdem, dass sich auf vielen bekannten Gemälden wie z.B. die Geburt der Venus von Botticelli oder die Entstehung Adams von Michelangelo keinerlei Körper- bzw. Schambehaarung finden lässt - Achte mal drauf!

 

Vorreiter im europäischen Raum waren vor allem die südlichen Länder wie Spanien und Italien, da man dort aufgrund der warmen Temperaturen öfter und mehr Haut zeigt als in Nordeuropa. Aber auch die Franzosen waren schnell große Anhänger der Haarentfernung.

 

Aber Haarentfernung hat nicht nur etwas mit Hygiene oder Ästhetik zu tun. In orientalischen Kulturkreisen wird sie beispielsweise aus religiösen Gründen vorgenommen.

 

Heute ist die professionelle Haarentfernung in allen Ländern der Welt zuhause. Dabei gibt es verschiedene Vorlieben welche Körperpartien wie enthaart werden.

Tragen europäische und amerikanische Frauen ihren Intimbereich am liebsten glatt, ist die komplette Haarentfernung für japanische Frauen ein No-go. Dort steht die Intimbehaarung, ähnlich wie in Afrika, für ein Symbol der Weiblichkeit und Fruchtbarkeit. Hier ist es sogar üblich mit einer Schamhaarperücke nachzuhelfen, wenn die eigene Intimbehaarung nicht üppig genug ausfällt.

Für uns unvorstellbar, oder?

 

 

Wir bei BellaSoma haben das Thema Haarentfernung zu unserer Leidenschaft gemacht. Bei der Haarentfernung sind wir Dein Experte und kompetenter Ansprechpartner.

2010 waren wir unter den Ersten, die das Thema dauerhafte Haarentfernung mit IPL nach Oberbayern gebracht haben.

2012 haben wir dann die SHR Methode als Weiterentwicklung der Haarentfernung in unser Angebot mit aufgenommen.

2017 arbeiten wir erfogreich bereits in 5 Filialen.

 

Möchtest auch Du zu unserem Team gehören oder Deine eigene Filiale eröffnen, dann melde Dich bei uns!

 

Durch unsere jahrelange Expertise und Erfahrung sind wir Dein kompetenter Ansprechpartner, wenn es um das Thema Haarentfernung geht.

 

 

Sichere Dir jetzt Deinen unverbindlichen Beratungstermin

0170/8304815 oder per Email